Soliparty am 23.2. im K19

für Klimaaktivist*innen unter staatlichen Repressionen ab 20 Uhr im Kulturzentrum K19 (Moritzstraße 19).

Lasst uns Solidarität zeigen mit den Klimaaktivist*innen in Kassel und der Lausitz, die im Rahmen der KoKo-Aktionswoche Opfer staatlicher Repressionen wurden!

Soli Getränke Specials & Foodsharing Backwaren for free

Der AStA und die Klimagerechtigkeitsgruppe KligK laden gemeinsam zur Soliparty zugunsten von Klimaaktivist*innen ein, welche aufgrund ihres Engagements für eine lebenswerte Welt mit weniger als 1,5°C Erwärmung Repressionen vonseiten der Polizei oder anderen staatlichen Organen erfahren haben.
Im Rahmen der KoKo-Aktionswoche wurden bundesweit Straßen blockiert, Bagger besetzt und Gebäude erklettert.
In Kassel hissten Aktivistis ein 40 m² großes Banner mit der Aufschrift „Kohleausstieg ist und bleibt Handarbeit. Klimarebellion JETZT!“ an der Fassade des Galeria Kaufhof (Video: https://twitter.com/KligK_KlimaKS/status/1093490002594541568).
Sie verlangten nichts weiter als die Anerkennung von seit Jahrzehnten bekannten wissenschaftlichen Fakten zur Klimakrise.
Der Protest war stets besonnen und gefährdete zu keiner Zeit Menschen. Die Aktivist*innen erwarten nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Verstößen gegen das Versammlungsrecht.
Lassen wir sie mit den staatlichen Repressionen nicht allein! Feiern wir gemeinsam ein Fest der Solidarität!

Eintritt frei, Spenden werden genutzt um Bußgelder der Kasseler Aktivistis zu bezahlen. Darüber hinausgehende Spenden gehen an die #Lausitz23

In der Lausitz, einem der großen deutschen Braunkohlereviere, wurden am 04.02.2019 23 Aktivistis nach dem Besetzen eines riesigen Braunkohlebaggers festgenommen und saßen dafür allein aufgrund des Vorwurf des Hausfriedensbruchs teilweise tagelang in Untersuchungshaft. Drei von ihnen befinden sich aufgrund desselben Vorwurfs immer noch in Gefangenschaft.
Dies ist eine neue Dimension der Repression bei vergleichbaren Aktionen. An ihnen soll ein Exempel statuiert werden um zivilen Ungehorsam in der Klimagerechtigkeitsbewegung zu unterdrücken.
Bei den kommenden Verfahren sind sie auf finanzielle Hilfe angewiesen.

Line Up

20-22 Uhr
Live Music Jam Session

ab 22 Uhr
Jarlée
Mister Dulister
NutellaToast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s