Corona, Klimagerechtigkeit und KligK ist wieder wach!

Klimagerechtigkeit dringender denn je!

Corona steht überall im Vordergrund, aber die Klimakrise wird dadurch nicht weniger bedrohlich. Gerade an diesem Wendepunkt muss Klimagerechtigkeit unser gesellschaftliches Handeln leiten! Denn trotz der ungewissen Situation ist eines klar: Es darf keinen Rückgang zur alten Normalität geben – diese „Normalität“ ist zutiefst ungerecht und beruht auf Ausbeutung von Menschen und unserer Mitwelt, gefährdet ganz akut unsere Lebensgrundlagen und führt in die globale Klimakrise.

Wir sehen in der Coronakrise eine unglaublich schnelle und drastische Veränderung der Gesellschaft. Gleichzeitig entsteht durch die tiefgreifenden Maßnahmen aber leider auch millionenfach soziales Leid. Dieses gilt es auch im Umgang mit der Klimakrise zu vermeiden: Frühes und entschlossenes, aber sozial und global gerechtes Handeln und Eindämmen der schon heute dramatischen Folgen ist auch hier die dringend zu befolgende Devise.
Neben der beeindruckenden gesellschaftlichen Anpassungsfähigkeit gilt es auch aus den Fehlern zu lernen: Jahrzehntelang wurden westliche Gesundheitssysteme kaputt gespart, die ernsthaft „systemrelevanten“ Menschen in der Pflege schlimmstem Lohndumping ausgesetzt. Den Preis für diese Sparmaßnahmen zahlen nun die Menschen, die mit einer schweren Lungenentzündung auf dem Krankenhausflur geparkt werden.

Was für uns daraus folgt: Milliarden von Rettungsgeldern dürfen nun keinesfalls für eine bloße Rekonstruktion des Status Quo vor Corona genutzt werden. Wir alle können und müssen jetzt auf eine Welt hinarbeiten, die unsere wirklichen Bedürfnisse wie Gesundheit, Zufriedenheit, Sicherheit und Solidarität vor die kapitalistischen Interessen von kaputtsparenden Krankenhauskonzernen und klimazerstörerischen Kohlekonglomeraten stellt.

Auch zeigt der reflexartige Rückzug auf nationale Eigeninteressen durch fast alle Staaten der Welt: Echte weltweite Solidarität ist in einem von persönlichen und nationalen Egoismen getriebenen kapitalistischen System nicht vorgesehen. Für die Verzweiflung von Menschen auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Vertreibung ist in diesem Weltbild in Krisenzeiten kein Platz. Diese Erkenntnis schmerzt, muss jedoch Ansporn für uns sein, eben diese Verhältnisse in der dynamischen Post-Corona-Welt zu überwinden.

Jetzt, wo so viel im Wandel ist, braucht es also dringend unsere Stimme für Klimagerechtigkeit. Wir sind aktuell in einem Strategieentwicklungsprozess, wie wir konkrete Forderungen in einem Kampagnenplan und Aktionen platzieren können. Schreibt uns, wenn ihr konkret unterstützen wollt!

KligK mischt wieder mit!

Im Dezember 2019 hatten wir uns nach einem anstrengenden aktivistischen Sommer und Herbst aktiven Winterschlaf verordnet, den wir auch gut genutzt haben: Wir haben uns erholt, haben viel reflektiert, haben uns noch besser kennengelernt, haben uns gegenseitig weitergebildet und haben viel an unseren Strukturen und Strategien gearbeitet. Tatsächlich war unser Winterschlaf mit sehr vielen arbeitsamen Treffen eine doch sehr intensive Zeit.

Die Pläne unserer energiegeladenen Frühjahrsklausur wurden von der aktuellen Pandemie-Situation ordentlich durcheinander gewirbelt. Aber wir lassen uns davon nicht in unserer Arbeit und unserem Kampf für Klimagerechtigkeit aufhalten und verlagern unsere Kommunikation eben ins Digitale – auch wenn wir die persönlichen Treffen natürlich vermissen.

Gerade hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass es kein generelles Versammlungsverbot gibt. Politischer Protest ist grundsätzlich wichtig und auch in dieser Ausnahmesituation möglich! Wir loten gerade aus, welche Aktionsformen aktuell verantwortungsvoll Druck machen können. Ob Banneraktionen, politische Warteschlangen beim Bäcker, Menschenketten mit 5 Meter Abstand oder ganz andere Formen: Wir sind wieder aus dem Winterschlaf zurück und ihr werdet von uns hören!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s